72. Petrus hilft einem Mann

Lesen Sie zuerst Apostelgeschichte 4,10.

 

Bibelentdecker-Fragen

  • Hast du eine Wunschliste für deinen Geburtstag oder Weihnachten? Oder sparst du auf ein Spielzeug oder ein Hobby oder ein Computerspiel?
  • Fällt dir ein Geschenk ein, das du bekommen hast? Hast du, als du es geöffnet hast, gesagt: „Das ist genau das, was ich wollte!“ oder „Ich wollte das schon immer haben!“?
  • Was wäre, wenn du das Geschenk öffnen würdest und es wäre etwas viel viel Besseres darin, als du erwartet hast. Was würdest du dann sagen?

 

Lies mehr …

Was bisher geschah …

Jesus hatte seinen Nachfolgern seinen Heiligen Geist geschickt und sie waren wie andere Menschen! Petrus hielt eine großartige Rede über Jesus und Tausende Menschen hörten sie und glaubten an das, was er sagte. Die Nachfolger von Jesus teilten, was sie besaßen. Sie gaben ihr Geld denjenigen, die etwas brauchten und trafen sich jeden Tag im Tempel von Jerusalem, um gemeinsam Gott zu loben.

Jetzt lest miteinander Apostelgeschichte 3,1−10.

Was danach geschah …

Es bildete sich eine Menschenmenge, als die Leute sahen, was passiert war und Petrus redete mit ihnen über Jesus. Er und Johannes wurden ins Gefängnis geworfen, weil sie öffentlich über die Macht von Jesus geredet hatten. Die Menschen, die sie festgenommen hatten, wussten nicht, was sie als nächstes tun sollten. Sie konnten nicht leugnen, dass der Mann tatsächlich geheilt worden war. Also ließen sie Petrus und Johannes wieder gehen – und warnten sie, nicht wieder über Jesus zu reden. Aber sie und alle anderen Nachfolger redeten jetzt noch mutiger als zuvor von Jesus.

 

Entdecke die Bibel

Beantwortet zusammen die Fragen auf Seite 96 in 100 Bibel-Entdecker-Geschichten.

 

Biblische Wörter für dich erklärt

Tempel Dies war nicht der Tempel, den Salomo erbaut hatte. Er war zerstört worden, als Gottes Volk nach Babylonien verschleppt wurde (Entdeckungsreise 8). Der Bau des Tempels hatte etwa 50 Jahre vor dieser Geschichte begonnen.

Das Schöne Tor Der neue Tempel war auf einer riesigen Plattform auf einem Hügel gebaut worden. Das Schöne Tor war einer der Eingänge zum Vorhof des Tempels, zu dem nur Juden Zutritt hatten.

Betteln Der Mann in dieser Geschichte konnte sein ganzes Leben lang nicht laufen. Er konnte nicht arbeiten und Geld für seinen Lebensunterhalt verdienen und es gab keinen offiziellen Weg für arme Leute, Unterstützung zu bekommen. Deshalb musste er andere Menschen um Geld bitten und saß zu einer besonders belebten Zeit vor dem Tempel.

 

Miteinander im Gespräch

Fragen und Antworten zu dieser Einheit finden Sie hier.

 

Probier es aus

Der Lahme wurde im Namen von Jesus geheilt. Er konnte in seinem ganzen Leben zuvor nicht laufen, also gab es jetzt eine Menge Dinge, die er tun konnte, die er vorher noch nie getan hatte. Fallen dir 10 Dinge ein? Hier sind zwei, um deine Liste zu beginnen, aus Vers 8:

  1. Er sprang auf.
  2. Er fing an zu gehen.

 

Fallen dir noch andere Dinge ein, die er getan haben könnte? Was hättest du gemacht, wenn du der Lahme gewesen wärst? Was meinst du, wie er sich gefühlt hat? Wen hat er gelobt, und warum?

 

Sprich mit Gott

Danke Gott dafür, dass er Menschen gesund macht.

Bitte ihn, dir zu helfen und die Menschen zu heilen, die du kennst und denen es nicht gut geht.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*