74. Gute Nachricht von Jesus

Lesen Sie zuerst Apostelgeschichte 8,30–31a.

 

Bibelentdecker-Fragen

  • Wenn du dein Leben in einigen wenigen Sätzen beschreiben solltest, was würdest du sagen? Worüber würdest du reden, was würdest du auslassen?
  • Wenn du das Leben von Jesus in einigen wenigen Worten beschreiben solltest, was würdest du sagen? Worüber würdest du reden, was würdest du auslassen?
  • Weißt du, wenn jemand dir eine Bibel gibt, wo du nachsehen musst, um etwas über Jesus zu finden?

 

Lies mehr …

Was bisher geschah …

Nachdem Stephanus gestorben war, gab es in Jerusalem noch mehr Schwierigkeiten für die Nachfolger von Jesus. Viele kamen ins Gefängnis und andere zogen von Ort zu Ort und erzählten den Leuten auf ihrem Weg von Jesus. Einer von ihnen war Philippus, der in eine Stadt namens Samaria ging.

Jetzt lest miteinander Apostelgeschichte8,26−40.

Was danach geschah …

Philippus ging weiter und erzählte überall, wo er hinkam, von Jesus. Inzwischen hatten die Nachfolger von Jesus Gottes Botschaft schon einen weiten Weg von ihrem Ausgangspunkt Jerusalem getragen. Und vor ihnen lagen noch mehr Abenteuer …

 

Entdecke die Bibel

Beantwortet zusammen die Fragen auf Seite 96 in 100 Bibel-Entdecker-Geschichten.

 

Biblische Wörter für dich erklärt

Philippus war, wie Stephanus, einer der Männer, die sicherstellen sollten, dass den Armen in der Gemeinde geholfen wurde. Es gab einen anderen Philippus, der unter den 12 engen Freunden von Jesus war.

Äthiopier Der Mann, den Philippus traf, war eine bedeutende Person in der Regierung von Äthiopien. Er war der Schatzmeister der Königin.

Das Buch Jesaja Die Bücher des Alten Testaments waren auf Hebräisch geschrieben und wurden später ins Griechische übersetzt. Der Äthiopier las die griechische Version des Buches Jesaja. Philippus konnte hören, dass er das Buch las, weil die Leute damals laut lasen. (Der Äthiopier las den Teil von Jesaja, den du in Entdeckungsreise 10 lesen kannst!)

 

Miteinander im Gespräch

Fragen und Antworten zu dieser Einheit finden Sie hier.

 

Probier es aus

Ist dir aufgefallen, wie der Äthiopier etwas über Jesus herausgefunden hat? Er las, was Jesaja geschrieben hatte und Philippus erklärte es ihm.

Rede mit dem Erwachsenen, der mit dir Bibel liest, wie du das erste Mal von Jesus gehört hast. Vielleicht hast du jemanden in der Familie, der Christ ist, und hast schon ganz früh von Jesus gehört; oder vielleicht hast du in der Schule oder in den Ferien zum ersten Mal von ihm gehört. Vielleicht hast du über ihn in einem Buch gelesen. Oft hören wir etwas von Jesus, weil uns jemand von ihm erzählt. So spricht Gott oft mit uns – durch andere Menschen.

Was ist mit dem Erwachsenen, der mit dir die 100 Bibel-Entdecker-Geschichten liest? Wie hat er das erste Mal von Jesus erfahren?

 

Hast du schon einmal jemandem geholfen, etwas über Jesus herauszufinden? Gott will auch durch dich zu Menschen sprechen.

Es hilft oft, zu üben, Menschen von Jesus zu erzählen. Stell dir vor, du wärest Philippus. Was hättest du dem Mann von Jesus erzählt? Erzähl einem Erwachsenen etwas von Jesus. Das könnten Dinge sein, die du aus der Bibel weißt oder Momente aus deinem eigenen Leben, in denen du ihm begegnet bist. Nach ungefähr einer Minute tauscht ihr die Rollen und der Erwachsene soll es mal versuchen.

Denke daran, dass wir alle Gottes Botschafter sein können und dass wir, wenn wir die Chance haben, anderen von Jesus erzählen können.

 

Sprich mit Gott

Gott, danke für die Menschen, die mir helfen, Dinge über dich zu verstehen. Menschen, wie ………………….

Ihre Meinung ist uns wichtig

*