80. Schiffbruch!

Lesen Sie zuerst Apostelgeschichte 27,25.

 

Bibelentdecker-Fragen

  • Bist du gelassen, ruhig oder praktisch veranlagt? Bist du hastig oder bekommst schnell Panik?
  • Kannst du dir eine Situation vorstellen, die dir Angst macht, oder bei der du in Panik gerätst? Wie gehst du mit so einer kritischen Situation um?
  • Hört Gott unsere Hilferufe? Woher wissen wir das? Gott erhört unsere Gebete auf vielerlei Art. Wie viele fallen dir ein?

 

Lies mehr …

Was bisher geschah …

Paulus ging nach Jerusalem und fing an, im Tempel über Jesus zu reden. Die Jüdischen Anführer waren gegen ihn und schon bald hatten sie Paulus ins Gefängnis geworfen. Er verlangte, dass sein Fall in Rom verhandelt wurde. Das bedeutete eine Seereise – aber es war die Jahreszeit, in der es Stürme und schlechtes Wetter gab …

Jetzt lest miteinander Apostelgeschichte 27,20−26.39−44.

Was danach geschah …

Sie waren sicher auf der Insel Malta gelandet und blieben dort für den Rest des Winters. Im Frühling setzten sie wieder Segel und kamen ohne weitere Probleme nach Rom. Paulus war dort zwei Jahre lang und schrieb viele Briefe an Gemeinden und Freunde.

 

Entdecke die Bibel

Beantwortet zusammen die Fragen auf Seite 102 in 100 Bibel-Entdecker-Geschichten.

 

Biblische Wörter für dich erklärt

Römische Staatsbürgerschaft Paulus wurde von einer Gruppe von jüdischen Männern angegriffen, die nicht wollten, dass er über Jesus redete – aber Paulus wurde festgenommen. Er war römischer Staatsbürger, was bedeutete, dass er mit Respekt behandelt werden musste und verlangen konnte, mit seinem Fall nach Rom zu gehen.

Schifffahrt Paulus segelte auf einem Schiff, dass Getreide geladen hatte, wahrscheinlich von Ägypten nach Rom. Lukas reiste mit ihm und schrieb alle möglichen Details über das Wetter, die Menschen an Bord und darüber, wie gut die Mannschaft das Schiff steuerte.

Herbststürme Paulus war gewohnt, mit dem Schiff zu reisen und warnte davor, im Herbst die Segel zu setzen. Sie fuhren trotzdem und das Schiff geriet in einen heftigen Sturm, der mehrere Tage andauerte und das Schiff auflaufen ließ. Die Mannschaft und alle Passagiere erreichten das Land von Malta – und warteten dann bis der Winter vorüber war, bevor sie ihre Reise fortsetzten.

 

Miteinander im Gespräch

Fragen und Antworten zu dieser Einheit finden Sie hier.

 

Probier es aus

Paulus erlebte viele Gefahren und Notlagen in seinem Leben, wie Überschwemmungen, Räuber, Gefängnis und Schiffbrüche. Trotz all dieser Schwierigkeiten, hörte er nicht auf, überall, wo er hinkam über seinen Glauben zu reden.

Finde mit einem Erwachsenen etwas über einen Missionar heraus, der weitergearbeitet hat, obwohl es für ihn hart oder gefährlich wurde.

Eine berühmte Missionarin war Gladys Aylward. Sie arbeitete weiter für Gott, selbst als Leute und Situationen es erschwerten. Sie bestand die Prüfungen nicht, die sie eigentlich brauchte, um Missionar zu werden, aber sie war sich sicher, dass Gott genau das von ihr wollte. Deshalb nahm sie eine Arbeit als Diener in einem großen Haus an und sparte ihr gesamtes Geld. Dann reiste sie von England nach China, mit dem Zug, dem Schiff und Maultieren. Sie wollte unbedingt anderen von Jesus erzählen. Sie eröffnete ein Restaurant, an dem viele Reisende halt machen würden und brachte die Bibel in ein Land, in dem man sie vorher überhaupt nicht bekommen konnte. Gladys gab nicht auf! Sie arbeitete immer weiter für Gott, egal wie groß die Schwierigkeiten wurden.

 

Sprich mit Gott

Welchen Teil dieser biblischen Geschichte magst du am liebsten? Rede mit Gott darüber.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*