81. Gott macht alles gut

Lesen Sie zuerst Römer 8,31.

 

Bibelentdecker-Fragen

  • Wählt ihr manchmal Mannschaften in der Schule, zum Beispiel in Sport oder für Gruppenarbeiten?
  • Wen wählst du – den Größten, Schnellsten, Stärksten, Schlausten, deine Freunde?
  • Stell dir vor, alle anderen sind zusammen in einem Team – und du bist der Einzige auf der anderen Seite. Wie fühlst du dich, wenn du ganz alleine bist und dem Gegner gegenüberstehst?
  • Jetzt stell dir vor, Gott würde kommen und in deiner Mannschaft mitmachen. Wie ist das, zu wissen, dass Gott auf deiner Seite ist?

 

Lies mehr …

Was bisher geschah …

Paulus beginnt seine Briefe mit einer besonderen Begrüßung der Lesenden, er schreibt fast gar nichts über sich selbst und startet dann direkt mit seinen Belangen durch. Viele Leute lehnten diesen neuen Glauben ab oder waren ihm gegen über misstrauisch: Christentum. Sie versuchten, die Ausbreitung irgendwie aufzuhalten. Viele von denen, die an Christus glaubten, wurden verfolgt und sahen harten Zeiten entgegen wegen ihres Glaubens. Manchmal dachten sie deshalb, dass Gott sie verlassen hätte.

Jetzt lest miteinander Römer 8,28−39.

Was danach geschah …

Paulus hatte Menschen ganz unterschiedlicher Nationalitäten von Jesus erzählt und überall wurde seine Botschaft gut aufgenommen – außer bei den Juden. Paulus ist nicht wütend, weil Menschen die Botschaft von Jesus ablehnen, aber er ist sehr traurig. Aber Gott versichert ihm, dass sich das ändern wird – wenn die Zeit gekommen ist, werden auch die Juden Gottes Liebe in Jesus Christus annehmen.

 

Entdecke die Bibel

Beantwortet zusammen die Fragen auf Seite  in 100 Bibel-Entdecker-Geschichten.

 

Biblische Wörter für dich erklärt

Römer ist die Bezeichnung der Briefe, die Paulus an die Gemeinde in Rom geschrieben hat. Als er sie schrieb, war er noch nie in dieser Stadt gewesen. Trotzdem wusste er die Namen von vielen Menschen in dieser Gemeinde.

Briefe schreiben war etwas, das von einem Sklaven oder Diener erledigt wurde. Paulus diktierte, was er aufgeschrieben haben wollte und jemand anderes schrieb es auf. In Römer 16,22 kannst du sehen, wer diesen Brief für Paulus aufgeschrieben hat.

Die Botschaft von Paulus In seinen Briefen erklärt Paulus die Gute Nachricht von Jesus. Jeder hat schon Dinge falsch gemacht, keiner ist perfekt, deshalb brauchen wir alle Gott, um uns zu retten. Als Jesus gestorben ist und Gott ihn auferweckt hat, hat er das möglich gemacht. Es ist Gottes Geschenk für uns alle. Alles, was wir tun müssen, ist „Ja“ zu sagen.

 

Miteinander im Gespräch

Fragen und Antworten zu dieser Einheit finden Sie hier.

 

Probier es aus

Römer 8,38 ist ein großartiger Vers! Darin steht, dass nichts uns von Gottes Liebe trennen kann. Wow!

Paulus zählt vier Dinge auf, die uns von Gott trennen könnten – aber betont gleichzeitig, dass selbst diese Dinge nicht stark genug sind, um Gottes Liebe von uns abzuhalten.

„weder Tod noch Leben“

„weder Engel noch Dämonen“

„weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges“

„weder Himmel noch Hölle“

Nimm ein großes Blatt Papier und gestalte den Vers mit Malen, Zeichnen, Bildern aus Zeitschriften oder Gedichten.

Danke Gott, dass nichts uns von ihm trennen kann.

 

Sprich mit Gott

Bitte Gott, dir zu helfen, ihm dein Leben zu geben.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*