88. Für Got da sein

Lesen Sie zuerst 2 Timotheus 2,15.

 

Bibelentdecker-Fragen

  • Erinnerst du dich an einen Moment, in dem du dich anders als alle deine Freunde gefühlt hast? Warum hast du dich anders gefühlt?
  • Hat dir das etwas ausgemacht oder war es ganz okay, anders zu sein?
  • Wie bist du damit umgegangen?

 

Lies mehr …

Was bisher geschah …

Paulus wurde festgenommen und ins Gefängnis in Rom geworfen. Er vermisste Timotheus und schrieb noch einen Brief an seinen „Sohn“. Paulus kannte Timotheus’ Mutter und Großmutter, die beide Nachfolger von Jesus waren und Timotheus von Kindheit an von Gott erzählt hatten.

Paulus wusste, dass es hart sein konnte, für Gott zu arbeiten. Jetzt bereitet er Timotheus auf dasselbe vor, sogar auf Verfolgung. Er ermutigt Timotheus, indem er die Grundlagen darüber wiederholt, wer Jesus ist und was er getan hat, um uns zu retten.

Jetzt lest miteinander 2 Timotheus 2,14−26.

Was danach geschah …

Die Christen warteten darauf, dass Jesus wieder auf die Erde kommen sollte – um alles Böse zu beenden un deine neue Schöpfung zu offenbaren. Um darauf vorbereitet zu sein, versuchten die Christen, anders zu leben, als die anderen – nach Gottes Ordnungen zu leben, selbst wenn es dem Rest der Welt egal war, was Gott gesagt hatte. Das war eine große Herausforderung für Christen.

 

Entdecke die Bibel

Beantwortet zusammen die Fragen auf Seite 114 in 100 Bibel-Entdecker-Geschichten.

 

Biblische Wörter für dich erklärt

Heilig zu sein bedeutet, für Gott „auf die Seite gelegt zu sein“ oder „ausgesucht zu sein“. In Vers 21 schreibt Paulus darüber, dass Menschen ein heiliges Leben führen, wenn es das Wichtigste für sie ist, für Gott zu arbeiten und nach seinen Ordnungen zu leben.

Ein persönlicher Brief Die beiden Briefe von Paulus an Timotheus sind voll mit Rat und Ermutigung. Paulus bittet Timotheus sogar, ihm einen Mantel mitzubringen, den er vergessen hatte (2 Timotheus 4,13)!

Der letzte Brief Man nimmt an, dass 2 Timotheus der letzte Brief ist, den Paulus aus dem Gefängnis in Rom um 64 nach Christus geschrieben hat.

 

Miteinander im Gespräch

Fragen und Antworten zu dieser Einheit finden Sie hier.

Probier es aus

Wen kennst du, der für Gott arbeitet? Es könnte jemand in deiner Gemeinde sein oder in der Schule, es könnte ein Missionar sein, der in einem anderen Land arbeitet. Es könnte auch der Erwachsene sein, der mit dir in der Bibel liest. Vielleicht ist es jemand, der eine Gemeinde leitet, wie Timotheus. Vielleicht ist es jemand wie Loїs und Eunike, Timotheus’ Mutter und Großmutter, die ihm schon als Kind von Gott erzählt haben. Vielleicht erzählen sie jedem von Jesus oder spielen Gitarre oder putzen das Gebäude nach einem Gottesdienst: es gibt ganz viele Leute, die auf ganz unterschiedliche Weise für Gott arbeiten.

Das nächste Mal, wenn du einen von ihnen triffst, kannst du ihm danke sagen, das er für Gott arbeitet.

 

Sprich mit Gott

Danke, Gott, für die großartigen Dinge, die du für die bereithältst, die bei dir bleiben. Danke, dass du bei uns bleibst, selbst wenn wir dich verleugnen.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*