2. Der Sündenfall

Lest zuerst 1 Mose 3,9.

Bibelentdecker-Fragen

  • Warum sollten wir versuchen, Gott zuzuhören und so zu leben, wie er es sagt?
  • Gibt es Zeiten, in denen du es schwierig findest, Gott zu gehorchen und so zu leben, wie er es sagt?
  • Was passiert, wenn wir nicht auf Gott hören?

 

Lies mehr …

Was bisher geschah …

Die ersten Menschen, Adam und Eva, hatten einen wunderschönen Ort zum Leben, alles, was sie zum Essen brauchten und gute Gesellschaft. Aber Gott wollte nicht, dass Menschen wie Roboter sind, deshalb gab er ihnen ihren freien Willen. Sie konnten entscheiden, ob sie ihm gehorchen wollten oder nicht.

Jetzt lest miteinander 1 Mose 3,1-13.

Was danach geschah …

Adam und Eva versuchten, Entschuldigungen für das zu finden, was sie getan hatten, aber sie hatten sich beide entschieden, das Falsche zu tun. Ihre Freundschaft mit Gott war zerstört. Sie mussten das Paradies verlassen. Und so kam die Sünde in unsere Welt.

 

Entdecke die Bibel

Beantwortet zusammen die Fragen auf Seite 12 in 100 Bibel-Entdecker-Geschichten.

 

Biblische Wörter für dich erklärt

Frucht In 1 Mose steht nicht, was für eine Frucht das genau war, nur, dass sie auf einem Baum wuchs und dass die Menschen nicht davon essen sollten.

Baum der Erkenntnis Gott befahl den Menschen, von einem Baum keine Früchte zu essen. Bis zu diesem Zeitpunkt kannten Adam und Eva das Böse nicht. Eine Schlange verlockte sie dazu, anzuzweifeln, was Gott gesagt hatte und sie entschieden sich dazu, Gott nicht zu gehorchen.

Gott missachten Als Adam und Eva die Frucht vom Baum der Erkenntnis aßen, missachteten sie Gott. Das war die erste „Sünde“ und bedeutete, dass sie nicht mehr so wie vorher Freunde von Gott sein konnten.

 

Miteinander im Gespräch

Fragen und Antworten zu dieser Einheit finden sich hier.

 

Probier es aus

Gott hat zu Adam und Eva gesprochen, aber sie haben ignoriert, was er gesagt hat. Gott spricht auf viele verschiedene Arten mit uns, zum Beispiel durch das, was in der Bibel steht.

Was bedeutet die Bibel für dich?

Wie wäre es, eine Umfrage zu starten bei Leuten, die du kennst und ihnen diese Frage zu stellen?

Bevor du andere fragst, stell dir selbst diese Frage, überleg dir deine Antwort und sprich sie aus oder schreib sie auf. Bitte einen Erwachsenen, dir zu helfen, aber achte darauf, dass es deine Antwort ist und bleibt. Dann bist du vorbereitet, wenn die Leute, die du fragst, zurückfragen: „Was bedeutet die Bibel denn für dich?“

Jetzt kann’s losgehen! Frag Menschen, die du kennst, zum Beispiel deine Lehrer, deine Eltern, deine Nachbarn oder Leute aus deiner Gemeinde. Vielleicht kannst du ihre Antworten sogar aufnehmen.

Merk dir deine eigene Antwort. Später in den 100 Bibel-Entdecker-Geschichten wirst du daran erinnert, dir diese Frage noch einmal zu stellen und zu überlegen, ob sich deine Antwort verändert hat.

 

Sprich mit Gott

Findest du es manchmal schwierig, das Richtige zu tun?

Bitte Gott, dir zu helfen, so zu leben, wie er es will.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*