15. Wieder vereint

Lest zuerst 1 Mose 45,5b.

 

Bibelentdecker-Fragen

  • Überlege, was in deinem Leben bislang passiert ist. Fang an mit der Zeit, als du ein Baby warst und zeichne eine Lebenslinie mit Höhen und Tiefen bis heute.
  • Was sind deine stärksten Erinnerungen? Was waren die besten Zeiten? Wann waren die schlechtesten Zeiten? Male einen Smiley an die Stellen deiner Lebenslinie, an denen du Gottes Hilfe bemerkt hast.
  • Schau dir noch mal deine Lebenslinie an und denk über den Teil nach, den du noch nicht gezeichnet hast: die Zukunft. Denk darüber nach, was Gott dir gegeben hat. Welche Fähigkeiten und Gaben hast du? Was könntest du damit machen? Sieh noch einmal deine Zeichnung an und überlege, wie Gott dich begleitet hat und wie er es in Zukunft tun kann.

 

Lies mehr …

Was bisher geschah …

Auf ihrer Rückreise verwendet Josef listige Tricks um seine Brüder zu testen. Hatten sie sich in den Jahren geändert? Josefs Diener legt seinen silbernen Becher in Benjamins Getreidesack. Dann verfolgt er die Brüder und beschuldigt sie, Josef bestohlen zu haben. Juda bittet Josef, ihn anstelle von Benjamin ins Gefängnis zu werfen. Er will nicht noch einmal den Schmerz seines Vaters über den Verlust eines Sohnes miterleben müssen. Juda hat seine Lektion gelernt. Der Schmerz und die Wut, die Josef vielleicht noch darüber empfand, wie seine Brüder mit ihm umgegangen waren, wird nun von seiner Liebe zu ihnen besiegt.

Jetzt lest miteinander 1 Mose 45,1–15.

Was danach geschah …

Es gab eine große Feier. Josef lud die gesamte Familie ein, in Ägypten zu leben. Sein Vater Jakob starb dort als ein glücklicher alter Mann. Josef und seine Brüder erkannten, dass Gott das Schlechte, was sie ihm angetan hatten, zum Guten gewendet hatte. Sowohl sie, als auch unzählige  andere Menschen, hatten eine große Hungersnot überlebt.

Eines Tages, das wusste Josef, würde Gott sein Volk zurück in das Land führen, das er seinem Urgroßvater Abraham versprochen hatte. Er ließ seine Familie versprechen, dass sie, wenn das geschehen würde, seine Knochen mit zurück in das Land nehmen würden, welches Gott ihnen verheißen hatte.

 

Entdecke die Bibel

Beantwortet zusammen die Fragen auf Seite 24 in 100 Bibel-Entdecker-Geschichten.

 

Biblische Wörter für dich erklärt

Goschen war ein Gebiet in Ägypten, in dem sich Josefs Familie niederlassen durfte. Durch das Wasser vom Nil war Goschen ein fruchtbares Land und ein guter Ort, um Früchte und Getreide anzubauen und um Tierherden zu halten.

Familien Die Geschichte einer Familie wird „Genealogie“ genannt. Diese Ahnengeschichte war wichtig für die Juden, die ihren Vorfahren großen Respekt erwiesen. In der Bibel gibt es viele Stammbäume, besonders im Buch 4 Mose (Numeri).

Josefs Kinder Nachdem er Verwalter von Ägypten wurde, heiratete Josef eine ägyptische Frau, die Asenat hieß. Sie bekamen zwei Söhne. Josef suchte ihre Namen aus: „Manasse“ bedeutet „Gott hat mich alle Not und den Verlust meiner Familie vergessen lassen“, „Efraїm“ bedeutet „Gott hat mir im Land meines Unglücks Kinder geschenkt“.

 

Miteinander im Gespräch

Fragen und Antworten zu dieser Einheit finden sich hier.

 

Probier es aus

Sieh dir noch einmal alle Geschichten aus der Entdeckungsreise 3 an und achte darauf, welche guten Pläne Gott für Josefs Familie hatte. Meinst du, dass Josef sie immer verstanden hat? Wie kannst du sehen, dass Gott immer bei Josefs Familie war? Was hilft dir, zu sehen, dass Gott sich die ganze Zeit um Josef kümmerte?

Wenn du schon die Entdeckungsreise 2 gemacht hast, zeichne einen Stammbaum von Abraham, Isaak, Jakob, Josef und den anderen Familienmitgliedern. Bitte den Erwachsenen, der mit dir Bibel liest, um Hilfe. Die Namen kannst du in 1 Mose 12–45 finden.

Jetzt denk über deine Familie nach und all die Leute, die du kennst und die irgendwie mit dir verwandt sind. Versuche, auch von ihnen einen Stammbaum zu zeichnen. Wenn dir das Spaß macht, könntest du den Stammbaum auf eine große Pappe zeichnen und Fotos oder Bilder von den Menschen darauf kleben. Oder gestalte auf dem Computer einen Stammbaum und füge digitale Bilder ein.

Sie dir deinen Stammbaum an und denk daran, dass Gott auch für deine Familie gute Pläne hat, auch wenn du sie noch nicht oder nicht immer verstehst. Woher kannst du wissen, dass Gott immer bei deiner Familie ist? Was hilft dir, zu sehen, dass Gott sich immer um dich kümmert?

 

Sprich mit Gott

Josef hat herausgefunden, dass Gott immer verlässlich ist, dass man ihm immer vertrauen kann und dass er aus dem, was schlecht aussieht, Gutes machen kann. Denk an etwas, dass Gott für dich oder jemanden in deiner Familie gemacht hat. Male ein Bild davon und danke Gott dafür, während du malst. Denk dir einen Titel für dein Bild aus.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*