31. Samuel hört auf Gott

Lesen Sie zuerst 1 Samuel 3,10b.

 

Bibelentdecker-Fragen

  • Woher weißt du, dass einer deiner Freunde am Telefon ist, obwohl du ihn nicht sehen kannst?
  • Hast du schon mal gedacht, dass Gott laut zu dir redet?
  • Wie kann es uns helfen, Gott zu hören, wenn wir in der Bibel lesen? Wie ist es damit, in die Kirche zu gehen oder mit christlichen Freunden zusammen Zeit zu verbringen? Wie hilft beten, das Gott zu uns spricht? Fallen dir noch andere Dinge ein, wie Gott mit uns reden kann?

 

Lies mehr …

Was bisher geschah …

In biblischen Zeiten wurde erwartet, dass alle verheirateten Frauen Kinder bekamen. Wenn sie keine hatten, schämten sie sich. Hanna hatte keine Kinder, deshalb betete sie zu Gott und versprach dass, falls sie einen Sohn bekommen würde, ihr Sohn ein Diener Gottes werden würde. Sie bekam einen Sohn, Samuel, und er ging, um im Haus Gottes, dem Tempel, zu dienen. Dort arbeitete er für den alten Priester Eli. Samuel lernte eine Menge von Eli und war immer bereit, zu hören, was Eli sagte.

Jetzt lest miteinander 1 Samuel 3,1−10.

Was danach geschah …

Samuel hatte keine gute Nachricht für Eli! Weil Eli seine eigenen Söhne nicht so erzogen hatte, wie Gott es wollte, würde er der letzte Richter aus seiner Familie sein. Samuel berichtete Eli alles, was Gott gesagt hatte, und er blieb Gott treu, auch wenn die Nachrichten, die er Menschen bringen musste, nicht immer erfreulich waren. Wegen seines Glaubens wurde Samuel eine wichtige Person für Gott, indem er Gottes Volk führte.

Gott wusste, dass sein Volk bald nach einem starken Anführer, einem König, fragen würde, weil es wie alle ihre Nachbarvölker sein wollte.

 

Entdecke die Bibel

Beantwortet zusammen die Fragen auf Seite 48 in 100 Bibel-Entdecker-Geschichten.

 

Biblische Wörter für dich erklärt

Samuel bedeutet „ich habe ihn vom Herrn erbeten“.

Schilo  Als die Israeliten das Land übernahmen, das Gott ihnen versprochen hatte, nahmen sie das Heiligtum mit sich. Es wurde an einem Ort aufgestellt, der Schilo hieß. Im Laufe der Zeit wurde das Zelt durch einen dauerhafteren Ort ersetzt, an dem Samuel lebte und schlief.

Richter Samuel wurde der letzte Richter oder Anführer von Gottes Volk. Bis dahin hatten sich die Israeliten von anderen Völkern unterschieden, weil sie keinen König hatten. Gott war ihr König – aber das würde sich nun ändern.

 

Miteinander im Gespräch

Fragen und Antworten zu dieser Einheit finden Sie hier.

 

Probier es aus

Wie redet Gott heute mit Menschen? Nimm einen großen Bogen Papier und schreib so viele Dinge auf, wie dir einfallen, zusammen mit einem Erwachsenen.

Hier sind einige Ideen, die vielleicht schon auf deinem Poster stehen:

  • durch die Bibel
  • durch den heiligen Geist, der zu unserem Sinn von Richtig und Falsch redet
  • durch unsere Freunde
  • durch Erwachsene
  • durch Visionen und Träume

Überlege, durch welche dieser Dinge schon zu dir geredet hat. Kreise sie ein. Rede darüber mit dem Erwachsenen, der mit dir zusammen die Bibel liest.

Gott spricht auf verschiedene Arten und manchmal hören wir es nicht deutlich. Wir können immer nachsehen, was die Bibel sagt, den heiligen Geist bitten, uns zu leiten und andere Christen bitten, uns zu helfen, Gott deutlich zu hören. Das Wichtigste ist einfach bereit zu sein, zuzuhören und zu gehorchen, immer wenn Gott mit uns redet.

 

Sprich mit Gott

Denk sorgfältig darüber nach: Willst du, dass Gott dich gebraucht? Wenn ja, kannst du Samuels Gebet sagen: „Sprich, dein Diener hört.“

Ihre Meinung ist uns wichtig

*