59. Der barmherzige Samariter

Lesen Sie zuerst Lukas 10,27.

 

Bibelentdecker-Fragen

Hast du schon einmal eine dieser Ausreden benutzt?

  • Ich bin zu beschäftigt.
  • Ich bin zu müde.
  • Muss ich das machen?
  • Vielleicht später …
  • Das kann doch jemand anderes machen.

 

2006 gab der Segler Mike Golding seine Chance auf einen Sieg in einem Yacht-Rennen, in dem man alleine um die ganze Welt segeln musste, auf, um einen anderen Wettstreiter, Alex Thomson, zu retten, dessen Boot unterging. Danach sagte Alex: „Ich bin sehr dankbar, dass Mike zurückgekommen ist, um mich rauszuholen.“ Denkst du, Mike hat das Richtige getan, oder hätte er weiterfahren sollen, um das Rennen zu gewinnen? Warum?

Manche Menschen versuchen, wenigstens eine gute Tat am Tag für jemand anderen zu tun. Würdest du das schaffen?

 

Lies mehr …

Was bisher geschah …

Jesus war bekannt als ein Lehrer, der von Gott redete. Viele Menschen glaubten, was er sagte und folgten ihm nach; andere waren nicht besonders begeistert von seinen Worten. Manchmal versuchten sie ihn gefangen zu nehmen oder ihm unmögliche Fragen zu stellen. Das geschieht auch in dieser biblischen Geschichte.

Jetzt lest miteinander Lukas 10,25−37.

Was danach geschah …

Es steht nicht in der Bibel, was der Mann tat, nachdem Jesus ihm diese Geschichte erzählt hatte. Was meinst du?

 

Entdecke die Bibel

Beantwortet zusammen die Fragen auf Seite 78 in 100 Bibel-Entdecker-Geschichten

 

Biblische Wörter für dich erklärt

Samariter Die Juden und die Menschen aus Samarien lebten in unmittelbarer Nähe zueinander, aber sie waren für Jahrhunderte schon Feinde. Keiner, der die Geschichte von Jesus hörte, hätte erwartet, dass der Samariter der gute Mensch sein würde, der dem Verletzten half. Sie waren wirklich geschockt von so einem Ende.

Leben, wie Gott es will In dieser Geschichte ist jeder Wanderer auf der Straße ein Beispiel dafür, was man tun soll und was nicht. Jesus sagte, dass man so handeln soll wie der Reisende aus Samarien. In Gottes Reich achten die Menschen aufeinander und geben ihre eigenen Pläne für die auf, die sie brauchen.

Ewiges Leben ist das Leben von Gott, das Menschen auch bekommen können. Der Weg zum ewigen Leben ist, Jesus zu vertrauen oder ihm zu glauben. Entdecke noch mehr Bibelstellen über das ewige Leben in Johannes 3,16.10,30.14,1.14,6.

 

Miteinander im Gespräch

Fragen und Antworten zu dieser Einheit finden Sie hier.

 

Probier es aus

Wenn Jesus dir diese Geschichte heute erzählen würde, was meinst du, wie er sie erzählen würde? Wer wäre der Mann, der zusammengeschlagen würde? Wer wäre einer der Männer, die nicht angehalten haben? Wer wäre der freundliche Reisende, wer wäre die Person, die am Unwahrscheinlichsten zur Rettung des Mannes kommen würde?

Denk dir deine Version der Geschichte aus und male eine Reihe von Bildern oder mach Fotos, um daraus ein Comic oder eine Fotogeschichte zu machen. Hol deine Freunde, damit sie als Schauspieler helfen können oder als Teil des Produktionsteams.

Wenn dir kein guter Anfang einfällt, dann stell dir zwei gegnerische Sportmannschaften vor. Ein Fan wird zusammengeschlagen und an der Straße liegengelassen. Zwei Menschen kommen vorbei, die ihm helfen könnten, aber es nicht tun. Dann kommt ein Fan von der gegnerischen Mannschaft vorbei und hilft ihm.

 

Sprich mit Gott

Bitte Gott, dir zu zeigen, wem du heute helfen kannst.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*