65. Lazarus lebt

Lesen Sie zuerst Johannes 11,25.

 

Bibelentdecker-Fragen

  • Was hast du bisher über Jesus herausgefunden? Was konnte er tun, was andere nicht konnten?
  • Wenn du zur Zeit von Jesus gelebt hättest, meinst du, du wärest einer seiner Nachfolger? Warum, oder warum nicht?
  • Wenn jemand dich heute fragen würde: „Bist du ein Nachfolger von Jesus?“, was würdest du sagen?

 

Lies mehr …

Was bisher geschah …

Lazarus und seine Schwestern Marta und Maria waren gute Freunde von Jesus. Eines Tages wurde Lazarus krank. Jesus war nicht da und er ging nicht zu ihnen nach Hause, bis es zu spät war: Lazarus war gestorben. Wenn Jesus nur da gewesen wäre, dachten Marta und Maria, wäre Lazarus noch am Leben. Als Jesus ankam, weinten alle um Lazarus und Jesus fing auch an zu weinen.

Jetzt lest miteinander Johannes 11,38−44.

Was danach geschah …

Viele Menschen glaubten an Jesus, aber die jüdischen Anführer wollten ihn stoppen. Sie trafen sich und schmiedeten Pläne, um Jesus umzubringen.

 

Entdecke die Bibel

Beantwortet zusammen die Fragen auf Seite 84 in 100 Bibel-Entdecker-Geschichten

 

Biblische Wörter für dich erklärt

Marta und Maria  Diese Schwestern lebten in Betanien, einem Dorf in der Nähe von Jerusalem. Jesus und seine Freunde waren zum Essen bei ihnen gewesen und hatten auch Zeit dort verbracht, so dass Jesus ihren Bruder Lazarus gut kannte.

Gestank In heißen Ländern verwesen Leichen sehr schnell. Marta wusste, dass ihr Bruder schon vier Tage tot war, so dass sein Körper schon begonnen haben würde zu verwesen und zu stinken.

Zurück ins Leben Lazarus ist einer von drei Menschen, die Jesus zurück ins Leben gebracht hat. Außer ihm gab es noch die Tochter eines Mannes namens Jairus und den Sohn einer Frau, die in einem Dorf namens Nain wohnte.

 

Miteinander im Gespräch

Fragen und Antworten zu dieser Einheit finden Sie hier.

 

Probier es aus

Bastel eine Pop-up-Karte.

Du brauchst eine Kopie von diesen Schablonen. Du kannst sie vielleicht mit deinem Computer auf Karton ausdrucken oder sie auf Papier ausdrucken und dann auf Karton kleben. Oder du kopierst sie sorgfältig von Hand. Außerdem brauchst du eine Schere, Kleber und eine Bibel.

Folge den Anweisungen, um eine Pop-up-Karte zu basteln, die den Tag zeigt, an dem Lazarus ins Leben zurückkehrte.

  • Schneide das Rechteck entlang der dickeren Außenlinie aus.
  • Falte einmal entlang der gestrichelten Linie und dann entlang der gepunkteten Linie.
  • Schneide den mittleren Bereich an den Linien ein und falte ihn so, dass er hervorsteht.
  • Schneide den Lazarusstreifen aus.
  • Klebe ihn als Ring um den hervorstehenden Teil, so dass man ihn verschieben kann.

 

Schreibe auf die Vorderseite, was die beiden Schwestern zu Jesus sagen könnten. In die Mitte schreibe, was Jesus in Johannes 11,40 sagt: „Ich habe dir doch gesagt, dass du die Herrlichkeit Gottes sehen wirst, wenn du nur Glauben hast.“

 

Verwende deine Pop-up-Karte, um deinen Freunden und deiner Familie die Geschichte von Lazarus zu erzählen.

Als Lazarus ins Leben zurückkam, konnten seine Schwestern und Freunde ihn sehen. Wenn Christen in den Himmel kommen, können wir sie nicht mehr sehen. Warum macht es uns die Geschichte von Lazarus leichter, zu glauben, dass Gottes Menschen für immer leben können? Rede darüber mit dem Erwachsenen, der mit dir Bibel liest.

 

Sprich mit Gott

Es gibt Kinder, die Hilfe brauchen und wir können nicht immer direkt helfen. Aber wir können immer Gott bitten, ihnen zu helfen – und er verspricht, dass er unsere Gebete hört.

Halte ein Stück warmen, weichen Stoff oder ein Kuscheltier in einer Decke eingewickelt. Rede mit Gott über Kinder, die seine Hilfe brauchen und bitte ihn, sie zu beschützen.

Kommentare

  1. Sarah Hofmann meint:

    Guten Tag, in unserer nächsten Kinderstunde wollen wir die Geschichte von Lazarus erzählen. Dazu passend suche ich etwas zum basteln und habe auf ihrer Seite eine Erklärung zu einer Pop up Karte gefunden, allerdings ist da von einer Vorlage die Rede. Wo finde ich diese um sie auszudrucken?
    Liebe Grüße von
    Sarah Hofmann

Ihre Meinung ist uns wichtig

*