66. Das Abschiedsmahl

Lesen Sie zuerst Lukas 22,19.

 

Bibelentdecker-Fragen

  • Was isst du am liebsten?
  • Hast du schon einmal bei einem besonderen Essen mitgemacht auf einer Geburtstagsfeier? Oder an Weihnachten oder Ostern? Oder einem Abschiedsessen?
  • Gibt es besondere Feiertage in deiner Stadt oder deinem Land? Wie feiert ihr sie?

 

Lies mehr …

Was bisher geschah …

Jesus und seine Freunde gingen nach Jerusalem, um dort das Passafest zu feiern. Jeden Tag ging Jesus in den Tempel, um über Gott zu sprechen und jeden Tag kamen viele Menschen, um ihn zu hören. Aber einige der jüdischen Gelehrten hatten Angst, dass Jesus Ärger machen würde und sie suchten nach einer Möglichkeit, ihn aus dem Weg zu schaffen. Jesus’ Freund Judas willigte ein, ihnen zu helfen. Inzwischen war es Zeit für das Passamahl …

Jetzt lest miteinander Lukas 22,14−23.

Was danach geschah …

Nach dem Mahl ging Jesus nach draußen um zu beten. Seine Freunde kamen mit, aber sie schliefen immer wieder ein. Jesus betete intensiv. Er wusste, dass er etwas sehr Schwieriges tun musste. Und dann kamen Judas und eine Gruppe von Soldaten. Judas zeigte ihnen, wer Jesus war und er wurde festgenommen.

 

Entdecke die Bibel

Beantwortet zusammen die Fragen auf Seite 90 in 100 Bibel-Entdecker-Geschichten

 

Biblische Wörter für dich erklärt

Passa Jesus und seine Freunde treffen sich um gemeinsam das Passamahl zu halten (du kannst darüber in Entdeckungsreise 4 lesen). Es bestand aus gebratenem Lamm, Brot, das ohne Sauerteig gebacken wurde und bitteren Kräutern. Jedes Jahr erinnerten sich die Menschen bei diesem Essen daran, was Mose und Gottes Volk in der letzten Nacht bevor Gott sie aus der Sklaverei befreit hatte, gegessen hatten.

Brot Eine Woche lang aßen die Menschen Brot ohne Sauerteig. In diesen Tagen durfte nicht einmal Sauerteig im Haus sein.

Wein Vier Becher Wein wurden während des Essens getrunken. Jesus verwendete einen Becher, um seinen Freunden zu sagen, dass er sterben würde und dass das deswegen geschehen würde, damit die Menschen von Gott Vergebung bekommen konnten. Sie verstanden in dem Moment nicht wirklich, was Jesus ihnen sagte.

Verrat Jesus wusste, dass einer seiner Freunde ihn verraten würde. Judas Iskariot war nicht ganz zufrieden mit manchen Dingen, die Jesus sagte oder tat. Er ging zu den Priestern und willigte ein, ihnen Jesus auszuliefern. Sie bezahlten ihm 30 Silberstücke.

 

Miteinander im Gespräch

Fragen und Antworten zu dieser Einheit finden Sie hier.

 

Probier es aus

In vielen Kirchen nehmen Menschen immer noch Brot und Wein, um sich an Jesus zu erinnern. Dieser Teil des Gottesdienstes wird „Abendmahl“, „Eucharistie“, die „Messe“ oder „Brotbrechen“ genannt. Wenn du in eine Gemeinde gehst, finde doch einmal heraus, ob es dort so etwas gibt und wie es genannt wird.

Hast du schon einmal bei einem Abendmahl teilgenommen? Vielleicht kannst du mit einem Erwachsenen hingehen.

Nach dem Gottesdienst kannst du dir noch einmal die Geschichte von dem letzten Mahl von Jesus und seinen Freunden durchlesen. Was war gleich bei dem Abendmahl, an dem du teilgenommen hast? Was war unterschiedlich?

 

Sprich mit Gott

Jesus, hilf mir zu sehen, was du für außergewöhnliche Dinge getan hast. Hilf mir zu verstehen, was sie für mich bedeuten.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*