70. Jesus geht in den Himmel

Lesen Sie zuerst Apostelgeschichte 1,5.

 

Bibelentdecker-Fragen

  • Wenn du eine Nachricht für jeden aus deiner Familie hättest, wie würdest du das machen? Was meinst du wie lange es dauern würde, es jedem zu sagen?
  • Was, wenn du jedem in deiner Schule oder Gemeinde etwas sagen wolltest? Wie würdest du das machen? Wie lange würde es dauern?
  • Jetzt stell dir vor, du wolltest jedem auf der ganzen Welt etwas sagen. Wo würdest du anfangen? Wie könntest du sichergehen, dass es jeder hört? Was würde dir helfen?

 

Lies mehr …

Was bisher geschah …

Nachdem Gott Jesus wieder zum Leben erweckt hatte, sahen seine Freunde und Nachfolger ihn mehrere Male. Er bat sie, jedem auf der Welt von ihm zu erzählen und er versprach, dass er ihnen den heiligen Geist schicken würde, um ihnen zu helfen.

Jetzt lest miteinander Apostelgeschichte 1,1−11.

Was danach geschah …

Sie gingen zurück nach Jerusalem und warteten, so wie Jesus es gesagt hatte. Sie trafen sich oft bei Maria, der Mutter von Jesus, seinen Brüdern und anderen Nachfolgern – sie beteten und warteten gemeinsam.

 

Entdecke die Bibel

Beantwortet zusammen die Fragen auf Seite 90 in 100 Bibel-Entdecker-Geschichten

 

Biblische Wörter für dich erklärt

Lukas war ein Arzt, der Paulus auf seinen Reisen, um von Jesus zu erzählen, begleitete. Er schrieb zwei Bücher über Jesus und seine Nachfolger: Das „Evangelium“ oder die „Gute Nachricht“ von Lukas und die „Apostelgeschichte“, in der steht, was danach passierte.

Theophilus Lukas schrieb beide Bücher für „Theophilus“. Wir wissen nicht sicher, wer er war, aber sein Name bedeutet „Freund von Gott“.

Himmel kann sich auf den Himmel über uns beziehen und auf den Ort, wo Gott ist. Mehr über den Himmel liest du in Entdeckungsreise 20.

 

Miteinander im Gespräch

Fragen und Antworten zu dieser Einheit finden Sie hier.

 

Probier es aus

Wie können wir wissen, wie Gott ist? Denk mal scharf nach …

Jesus zeigt uns Gott, weil er Gott ist (Gott, der Sohn). Wenn wir sehen, was Jesus gesagt und getan hat, als er auf der Erde war, können wir sehen, wie sehr sich Gott um uns kümmert. Wir wissen, dass er uns versteht, egal was wir gerade durchmachen. Er weiß, wie es ist, Mensch zu sein.

Wenn wir Gott, den Sohn, kennen, wissen wir, wie Gott, der Vater, ist. Wir können Gott, den Vater, nicht sehen, aber das, was er tut, ist überall um uns herum in der Welt, die er erschaffen hat.

Als Jesus (Gott, der Sohn) zurück in den Himmel ging, um dort bei Gott, dem Vater, zu leben, schickte er Gott, den Geist, um bei denen zu sein, die Gott nachfolgen wollten. Wir können den heiligen Geist nicht sehen, aber wenn wir ihn bitten, immer bei uns zu sein, wird er uns helfen, so zu leben, wie Gott es will. Anders als Jesus, als er auf der Erde gelebt hat, muss der heilige Geist nicht immer nur an einer Stelle zu einer bestimmten Zeit sein. Er hilft uns, mit Gott zu reden und ihn zu hören. Der heilige Geist bringt uns dazu, mehr von Gott wissen zu wollen. Rede darüber mit einem Erwachsenen.

 

Sprich mit Gott

Überlege dir drei wunderbare Dinge von Gott. Probier doch einmal aus, dich hinzuknien, mit der Stirn den Boden zu berühren und ihn zu loben.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*